Das online Kundenmagazin der Schwenk Putztechnik
Eine Marke der quick-mix Gruppe

Das neue Q4-Magazin: Bauen mit Holz

Vorwort

GANZ UND GAR NICHT AUF DEM HOLZWEG

Die Auftragslage ist ausgesprochen gut und von Fachkräftemangel kann im Zimmererhandwerk auch nicht die Rede sein: Keine Frage, der Holzbau boomt mehr denn je. Ein Blick auf die Zahlen bestätigt: In diesem Jahr wurden fast 7% mehr Holzfertighäuser gebaut als im ohnehin schon erfolgreichen Vorjahr. Galt der Holzbau lange als Öko-Nische, teuer und monoton, hat sich diese Bauweise längst als wettbewerbsfähig etabliert. Dass ein Holzbau nicht langweilig sein muss, zeigen die vielen individuellen Architektenhäuser in Hybrid- oder reiner Holzbauweise. Ein hohes Maß an kundenorientiertem Individualismus hat längst zu einem Imagewandel geführt. Mittlerweile geht es eher darum, wer sich ein Holzhaus leisten kann. weiter lesen

Leitartikel

HOCH HINAUS MIT DEM BAUSTOFF HOLZ

Das „H7“ ist das zurzeit höchste „Holz-Hybrid-Gebäude“ in Norddeutschland, bei dem auf die Kapselung der Holzkonstruktion verzichtet werden konnte. Das siebengeschossige Bürogebäude mit einer Mietfläche von ca. 4.600 m2 und einer durchgehenden, halb eingelassenen Tiefgarage wurde Ende 2016 in Betrieb genommen. weiter lesen

Ausgabe: Genetik trifft Nanooberfläche

Vorwort

WDVS EIN BAUSTOFF POLARISIERT!

Kaum ein Baustoff hat in den letzten Jahren so viel Aufmerksamkeit vonseiten der Presse bekommen wie das Wärmedämm-Verbundsystem: Zunächst einmal hochgelobt, aufgrund der energetischen Qualität und als die alternativlose bautechnische Lösung für das Erfüllen der ehrgeizigen Klimaschutzziele der Bundesregierung, dann wiederum verteufelt, aufgrund technischer Defizite in bauphysikalischen Eigenschaften wie Brandschutz etc. Die Berichterstattungen waren reißerisch und sicher auflagenstark, denn „Heizkosten-Einsparungen von 75 %" bringen ebenso eine gute Publicity wie der Titel „Wie aus Häusern Brandfallen werden“. weiter lesen

Leitartikel

ALLES NANO, ODER WAS?

Nanotechnologie – vom Hype zur Realität der Gegenwart. Welche Versprechen konnten eingelöst werden? Sind Nanoprodukte noch zeitgemäß oder kann man auf den Lotuseffekt getrost verzichten? weiter lesen

Ausgabe: Faszination Putz

Vorwort

PUTZ - ZEITLOS ZWISCHEN TRADITION UND INNOVATION

Kaum ein Baustoff ist so faszinierend wie Putz. Im ersten Moment handelt es sich um einen ordinären Mörtel aus Zuschlägen und einem Bindemittel. Gibt man allerdings spezielle Additive oder Pigmente hinzu, kommt es schlagartig zur Veränderung seiner Eigenschaften oder Funktion, seines Aussehens oder seiner Haptik. Außerdem eröffnen sich unglaubliche Anwendungsmöglichkeiten und Einsatzgebiete. Wir kennen zum Beispiel Leichtputze in allen Varianten für hochwärmedämmende Mauerwerke im Neubau. Im Rahmen der Altbausanierung werden dagegen Sperrputze, Sanierputze, Opferputze oder Wärmedämmputze eingesetzt. Spezielle Strahlenschutz- oder Brandschutzputze sind dagegen echte Problemlöser. Und wenn Risse überarbeitet werden müssen, kommen faserarmierte Armierungsputze zum Einsatz. weiter lesen

Leitartikel

RENDERING CODES

Die Themen Farbe, Farbigkeit und Materialität in der Architektur werden in Zentraleuropa seit vielen Jahrzehnten konstant und kontrovers diskutiert und gewinnen auch international weiter an Bedeutung. Als Teilaspekt kultureller Codierungen können Raum, Form, Oberflächen und Farben Stadtbilder prägen und auch nachhaltig verändern. Aufgrund der Vielfalt von neuen Material- und Oberflächenentwicklungen in Kombination mit neuen Fertigungstechniken steigen nahezu täglich die Möglichkeiten, Fassaden und Räume zu gestalten. weiter lesen

Ausgabe: Mauerwerk

Vorwort

EINE KRAFT, DIE VERBINDET

Mauerwerk als dauerhafte Verbindung von Stein und Mörtel ist eine bewährte Bauweise mit einer jahrhundertealten Tradition. Neben statischen Eigenschaften erfüllt modernes Mauerwerk heute weitere vielfältige Anforderungen. Im Außenwandbereich werden hochwärmedämmende Steinsorten aus Leichthochlochziegeln, Porenbeton oder Leichtbeton verwendet. Ein guter Schallschutz wird durch entsprechende Wandstärken oder Steinsorten hoher Dichte, wie zum Beispiel Kalksandstein, sichergestellt. Das Wärmespeichervermögen schwerer Steine bietet auch im Sommer raumklimatische Vorteile. Optisch ansprechende Fassadengestaltung wird durch zweischaliges Verblendmauerwerk aus hochgebrannten Klinkern erzielt. weiter lesen

Leitartikel

EIN WERK DER NATUR: „TRASS“

Entstanden aus einer Anhäufung loser vulkanischer Auswurfmassen ist Trass ein ökonomisch und technologisch wertvoller Baustoff, der seit Jahrtausenden im Baugewerbe eingesetzt wird. weiter lesen

Archiv

Q4 3/2017
Bauen mit Holz
Q4 2/2017
Genetik trifft Nanooberfläche
Q4 1/2017
Faszination Putz
Q4 2/2016
Frauen Power
Q4 1/2016
Auf die Zukunft bauen
Q4 4/2015
Holzbau im 21. Jahrhundert
Q4 3/2015
Bauen im Bestand
Q4 2/2015
Kalkinnenputz mit Allergikersiegel
Q4 1/2015
Stuckateur mit Stolz
Vorwort